Mögliche Themen des heutigen Live-Talks Charta digitale Vernetzung #FutureHubs #D2030

Mögliche Gesprächsinhalte für den heutigen Live-Talk, um 16:30 Uhr (beachtet diese pdf als Grundlage):

Themenschwerpunkt 1:

Von D2030 identifizierte Kernfrage: Wie steht Deutschland zu Veränderung und Fortschritt –
welche Bedeutung haben Innovationen in der Zukunft? (Die Rohszenarien S. 17)
– Innovationsfähigkeit war schon immer entscheidend für den Wohlstand der Menschen.
Die Digitalisierung verstärkt den Effekt
– Die Zukunft Deutschlands hängt davon ab, wie wir technische (digitale) Innovationen einsetzen und in die Gesellschaft integrieren.
– Heute die Grundlagen für Wachstum und Fortschritt in der zukünftigen digitalen Gesellschaft schaffen.
– Wir müssen uns aktiv damit auseinandersetzen und die Entwicklung bewusst und in einem gemeinsam getragenen gesellschaftlichen Grundverständnis voran bringen.
-> darum die 10 Grundsätze der Charta digitale Vernetzung
– Internationaler Vergleich -> Zukunftsstudie Münchner Kreis

Themenschwerpunkt 2:

Wie bilden die D2030-Szenarien die Auswirkungen der Digitalisierung ab –
sind die Dimensionen der Veränderung richtig erfasst?
– Zukunftsfeld 1: Umwelt, Energie, Stadt und Raum (Schlüsselfaktoren S.7 ff.)
o Smart City/Smart Region
o Intelligente Energienetze
o D2030-Erwartungen zur Energiewende -> bleibt stecken
– Zukunftsfeld 2: Bildung, Arbeit und Innovation (Schlüssekfaktoren S.12 ff.)
o Industrie 4.0 / KI
o Bildungspolitik / Kompetenzen für das 21. Jahrhundert
o D2030-Erwartungen zum Wissenschafts- und Innovationssystem -> Privatisierung (S.13)
o D2030-Erwartungen zur Digitalen Transformation -> bleibt stecken (S.14)
o D2030-Erwartungen zu Industrie 4.0 -> Chancen und Risiken werden gesehen, aber große Unsicherheiten über die Auswirkungen (S.15)
o D2030-Erwartungen zum Bildungssystem -> Druck auf das staatliche System (S.17)
o D2030-Erwartungen zum Innovationsklima -> mehrheitlich pessimistisch (S.18)
– Zukunftsfeld 4: Politik und Medien (Schlüsselfaktoren S. 25 ff.)
o D2030-Erwartungen zu Öffentlichkeit und Medien -> Rolle Google, Facebook & Co (S.29)
o Digitale Souveränität
o Rechtlich-regulatorische Rahmenbedingungen
– Zukunftsfeld 5: Sicherheit und Außenbeziehungen (Schlüsselfaktoren S. 30 ff.)
o D2030-Erwartungen zu Kritischen Infrastrukturen -> Streitigkeiten zwischen staatlichen und privaten Akteuren behindern (S.33)
o D2030-Erwartungen zu Privatheit und Post-Privacy -> Ende der Privatheit, Unternehmen und Staat haben die Datenhoheit (S.34)
– Zukunftsfeld 6: Wirtschaft und Finanzen (Schlüsselfaktoren S. 35 ff.)
o D2030-Erwartungen zu Deutschlands Rolle in der Weltwirtschaft -> Deutschland als de-industrialisiertes Ingenieurbüro -> Deutschland als Exportmacht -> Deutschland verliert in der Plattform-Ökonomie den Anschluss (S.36)
o D2030-Erwartungen zur Sharing-Economy -> „Nutzen statt Besitzen“ als Leitmotiv -> neue Dienstleister-Gesellschaft -> Rolle der Internet-Konzerne (S.38)
– D2030 Wachstums-Szenario „Spurtreue Beschleunigung“ (Die Rohszenarien, S. 20 ff.)
o Datenhoheit zunehmend auf der Seite großer Unternehmen
o Deutschland unterwirft sich den Regeln des globalen Wettbewerbs
o Sub-Szenario 1A „Unaufhaltsamer Abstieg“ (S.37)
• Deutschland als Verlierer der digitalen Transformation
• Überforderung und Technikskepsis
• Zurückgehende Innovationskraft
• Auch Vorzeigebranchen verlieren den Anschluss
• Die Energiewende stockt
o Sub-Szenario 1B „Spaltung trotz wirtschaftlichem Erfolg“ (S.39)
• Digitalisierung führt zu Plattform-Monopolen, die die Spielräume der Politik immer weiter einschränken
• Gesellschaftlich relevante Entscheidungen werden zunehmend in den Chefetagen transnationaler Konzerne getroffen
• Wirtschaftsinteressen Vorrang vor Umwelt-, Natur- und Klimaschutz
• Kurzfristige Erfolgsorientierung
• Digitalisierung verschärft die Spaltung auf dem Arbeitsmarkt
• Ein an kurzfristigen Anforderungen der Unternehmen ausgerichtetes Bildungssystem
o Sub-Szenario 1C „Wohlfühl-Wohlstand“ (S.41)
• Deutschland als ökonomische Supermacht
• Glaube an neue Technologien, Fortschritt und Technik
• Digitale Transformation fördert den Zusammenhalt in der Gesellschaft
– D2030 Innovations-Szenario „Neue Horizonte“ (Die Rohszenarien, S.23 ff.)
o Digitale Erneuerung des industriellen Geschäftsmodells
o „Projektwelt“ mit flexiblen Arbeitsverhältnissen
o Gegensatz von Wirtschafts- und Umweltinteressen löst sich auf
o Sub-Szenario 2A „Spielräume für die Zivilgesellschaft“
• Digital geprägte freie Zivilgesellschaft
• Vielfalt und Informationsqualität
• Offenheit und Veränderungsbereitschaft
• Open-Innovation, Co-Creation, kollektive Intelligenz
• Start-Ups als treibende Kräfte der Transformation
• Hocheffizienter Staat
o Sub-Szenario 2B „Stärke durch Vielfalt“ (S.47)
• Fähigkeit zum Umgang mit komplexen Problemen, Dynamik und Vielfalt
• Bürgerschaftliches Engagement
• Neue Rolle des Staates in einer digital-dynamische Wirtschaftswelt:
• De-Regulierung und Bürokratieabbau
• Daseinsvorsorge und Garantie öffentlicher Sicherheit
o Sub-Szenario 2C „Renaissance der Politik“ (S.49)
• Neuer Gestaltungsanspruch
• Politik stellt sich aktiv gegen die Macht großer Konzerne -> Digitale Plattformen
• Öffentliche Hand verstärkt als eigenständiger Akteur auf den Märkten sowie im Bildungs- und Wissenschaftssystem
– D2030 Restaurations-Szenario „Alte Grenzen“ (Die Rohszenarien, S.31 ff.)
o Deutschland kann im Hochgeschwindigkeitswettbewerb nicht mithalten
o Glauben an Fortschritt und Wohlstand geht verloren

Themenschwerpunkt 3:

Führen wir in Deutschland die richtigen Diskussionen –
welche Schlüsselfaktoren sind für die zukunftsgerechte Gestaltung der Gesellschaft von besonderer Bedeutung?
o Bildung und Qualifizierung stärker gewichten
o Digitalisierung der Infrastrukturen / Intelligente Vernetzung stärker gewichten
o Vertikale und horizontale Konvergenz
o Digitale Verantwortung

Themenschwerpunkt 4:

Kann Deutschland mit der Geschwindigkeit der Entwicklung mithalten –
wie kommen wir schnell genug von Erkenntnissen zur Umsetzung?
– Kerndimension 5: Rolle der öffentlichen Hand (Die Rohszenarien, S. 43)
– Bedeutung frühzeitig angepasster rechtlicht-regulatorischer Rahmenbedingungen
– Digital-Gipfel-Prozess / Kooperationsformate
– Digitale-Modellregionen
– Deutschland als Pilotprojekt-Weltmeister -> Wege zum schnelleren Markt-Rollout
– Aktuelle Erfahrungen und Empfehlungen

Mal schauen, was wir in einer Stunde so schaffen 🙂

Ihr könnt über die YouTube-Chatfunktion mitdiskutieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: